Haltuns- und Bewegunsschulung

 

 

"Wir erstarren immer mehr in unserer individuellen Verkrampfung" (Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer)

 

 

Wenn Sie schon lange stehen oder sitzen müssen, sollten Sie das wenigstens korrekt tun! Jede schiefe Haltung führt zu einer Information ans Gehirn: „Achtung Körper kippt um, bitte halten.“ Damit ist das Gehirn dauernd beschäftigt und hat weniger Kapazität für seine bzw. Ihre eigentliche Arbeit frei. Zudem stören irgendwann Rücken- oder Gelenksschmerzen Sie bei Ihrer Tätigkeit.

 

So wie die Statik eines Hauses für seine Standfestigkeit und die Konstruktion eines Autos für seine Fahreigenschaften unerlässlich sind, ist die physiologisch optimale Körperhaltung des Menschen vorteilhaft für die effiziente und verschleißarme Nutzung seiner körperlichen und geistigen Fähigkeiten.

 

In den chinesischen Bewegungskünsten Qi Gong und Taiji Quan wird diese physiologisch optimale Körperhaltung mit individueller Körperkorrektur in einer Stehmeditation sehr genau eingeübt. Sie entlastet den Rücken und die Gelenke und baut Muskeln und Faszien auf.

 

Der Witz an der Übung ist, aufrecht und entspannt zu stehen. Im Allgemeinen steht nämlich jeder, der sich aufrecht hinstellt ("stell Dich doch mal ordentlich hin!"), zu angespannt.  Das ist dann auf Dauer unbequem, und man fällt langsam in seine eigene Fehlhaltung zurück.

Wir bringen in der Übung die Gegensätze Yin (entspannt) und Yang (aufrecht, wach) zusammen. Dadurch können wir uns verwurzelt wie ein Baum und gleichzeitig frei wie ein Vogel/ leicht wie eine Feder fühlen. Nach ein paar Kursstunden werden Sie in jeder zu langen Kassenschlange die Wartezeit nutzen, vergnügt in einer angenehmen Körperhaltung zu entspannen.

 

Die aufrechte und entspannte Körperhaltung wird in die Bewegung mitgenommen. Sie nutzt physikalische Gesetzmäßigkeiten zur Kraftübertragung entspannt aus, statt sie durch Verspannung zu blockieren. So entsteht eine geschmeidige Bewegung, die ästhetisch wirkt. Diese Ästhetik ist nicht Selbstzweck, sondern bedeutet reibungsfreies, d.h. verschleißfreies Bewegen, das sich wie eine innere Selbstmassage (s. Gesundheitspflege) anfühlt und auch so wirkt.

 

Dadurch lassen sich Alltagsbewegungen ( Heben, Bügeln, Autofahren, am Schreibtisch sitzen, Kassieren…) erleichtern und damit kleine Entspannungsansätze im Alltag eröffnen.

Ebenso lassen sich chronische Bewegungsschmerzen lindern. Auch bei arthritischen und rheumatischen Beschwerden lassen sich Wege finden, den Körper in angenehme Bewegung zu versetzen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bewegungsstudio Mitas